Taiji

Im Allgemeinen kennen wir Taiji als chinesische Bewegungskunst. Taiji ist jedoch weit mehr als das: Im ursprünglichen Sinne bezeichnet Taiji das Große Eine, das Höchste. Taiji ist ohne Grenzen und läßt alle Dinge aus sich selbst entstehen - wie Wasser die Wellen. Indem es alles erschafft, geht es durch 2 Phasen: aus der Ruhe in die Aktivität, aus der Aktivität in die Ruhe. Ruhe ist Yin, Aktivität ist Yang. Diese Aktivität ist kein längst vergangener Prozess, sondern läßt sich in diesem Moment unmittelbar erfahren.






Chan

Ursprünglich entstammt der Begriff Chan dem Sanskrit und bedeutet Dhàna - Versenkung.

Als Taiji Chan bedeutet es: Herz und Geist der Menschen in Einheit, die sich dem Wahren Wesen öffnen. Ob wir in Stille, Bewegung oder im alltäglichen Leben praktizieren - Chan ist eine Form der Übung, in der wir "ohne zu tun" (wu-wei) direkt und unmittelbar zum Wahren Wesen vordringen.